Kraus & Partner Logo

Geschäftsprozessmodelle (Prozess-Modellierung)

Die Prozessmodellierung ist eine wesentliche Technik, um Prozessschritte zu begreifen, zu analysieren, zu entwerfen, zu automatisieren und zu messen und benötigte Ressourcen zu ermitteln.

Die (Geschäfts-)Prozessmodellierung kann vielfältig genutzt werden und der Gestaltung der verschiedensten Prozessarten (z.B. Geschäftsprozess, Management-/Kernprozesse und unterstützende Prozesse) sowie den unterschiedlichsten organisatorischen Bedürfnissen dienen.

Vorteile einer Prozessmodellierung

Vorteile von Prozessmodellierung sind:
  • Modelle sind relativ einfach, schnell und kostengünstig zu realisieren
  • Modelle sind – verglichen mit anderen Dokumentationsformen – leicht zu verstehen
  • Modelle bieten eine gute Basis für die Messung der Prozessleistung
  • Modelle ermöglichen Prozesssimulation und Wirksamkeitsanalysen

Prozessmodelle: Nutzen der Prozessmodellierung

Prozessmodelle werden meist aus den folgenden Gründen erstellt:
  • als Ausgangspunkt für eine Analyse der Verbesserungsmöglichkeiten
  • um Prozesse auf die Erfüllung von Standards und Compliance-Anforderungen hin zu überprüfen
  • um einen bestehenden Prozess zu verbessern oder einen Alternativ-prozess zu entwickeln
  • um existierende Prozesse verständlich zu dokumentieren
  • als Schulungshilfe
  • um zu verstehen, wie ein Prozess auf unterschiedliche Belastungssituationen oder erwartete Veränderungen reagiert
  • als Basis für die Kommunikation und Diskussion
  • für die Ermittlung von Anforderungen bei neuen Geschäftsaktivitäten
  • zur Softwareauswahl/-customizing

Beratung Prozessmodellierung; Entwicklung Prozess-Modelle

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner unterstützt Unternehmen und ihre Mitarbeiter, sofern gewünscht, bei der Prozessmodellierung bzw. beim Entwickeln und Realisieren passender Prozessmodelle. 

K&P-Video: Unser Beratungs- und Selbstverständnis

Zurück zur Begriffs-Übersicht