Kraus & Partner Logo

Managementberatung

Die Begriff „Managementberatung“ (englisch: management consulting) bezeichnet den Teilbereich der Unternehmensberatung, der sich primär mit den Problem- und Fragestellungen des oberen (und mittleren) Managements von Unternehmen befasst und dieses beim Finden von zielführenden Lösungen beziehungsweise Antworten sowie deren Umsetzung berät und unterstützt.

Strategieberatung: Königsdisziplin der Managementberatung

Da das Entwickeln der (Unternehmens-)Strategie zu den zentralen Aufgaben des oberen Managements eines Unternehmens zählt, ist die Strategieberatung (u.a. Geschäftsmodell-Entwicklung, Wettbewerbs-, Wachstums-, Markt-, Innovationsstrategie, M&A) eine wichtige Teildisziplin der Managementberatung. Sie wird oft auch als deren Königsdisziplin bezeichnet.

Beratungsschwerpunkte der Managementberatung

Zentrale Beratungsfelder der Managementberatung sind zudem die Bereiche Darüber hinaus die Beratung hinsichtlich solcher Funktionen wie zum Beispiel,
  • Produktion (z. B. Produktpalette, Produktionsverfahren, Produktivitätssteigerung, Lean Management)
  • Marketing (z. B. Marken-, Produktmanagement, Preisgestaltung, Werbung),
  • Vertrieb (z.B. Zielkunden-Definition, Vertriebsmanagement/-steuerung, Verkauf, Kundenmanagement)
  • Logistik (z.B. Distribution, Beschaffung/Einkauf, Supply Chain Management)
  • Finanzen (z.B. Cash-flow, Bilanzierung, Steuern)
  • Personal (z.B. Personalbeschaffung/-entwicklung, Weiterbildung, Vergütung
  • Innovation (z.B. Forschung & Entwicklung, Digitalisierung, Change-Management)

Managementberatung: Partner der Unternehmensführung

Die Managementberatungen verstehen sich in der Regel als Partner bzw. Unterstützer des Top-Managements der Unternehmen beim Bewältigen der unternehmerischen Herausforderungen, vor denen sie aufgrund ihrer exponierten Position im Unternehmen beim Wahrnehmen ihrer Funktion stehen.
 
Entsprechend hoch sind die Anforderungen, die Managementberatungen zumindest an ihr Spitzenpersonal stellen – in fachlicher und persönlicher Hinsicht. Dies ist unter anderem nötig, weil es bei ihrem Gegenüber – also bei den Top-Managern in den Unternehmen – in der Regel um Personen handelt, die in ihrer beruflichen Biografie schon oft ihre fachliche Exzellenz und analytische Brillanz sowie ihre Leistungsfähigkeit und -bereitschaft bewiesen haben. Diese akzeptieren in der Regel nur Personen als Berater, die in ihrem Fachgebiet ebenfalls erkennbar für Exzellenz stehen und in ihrer beruflichen Biografie dies auch bewiesen haben. Dies spiegelt sich in den Honoraren der Managementberater wider. Sie sind in der Regel deutlich höher als die anderer Beratungsdienstleister.

Managementberatung: Aktuelle Relevanz

In der von geringer Planbarkeit und rascher Veränderung geprägten VUCA-Welt steigt der Beratungsbedarf in den Unternehmen auf allen Ebenen – auch im Management; unter anderem, da aufgrund der Digitalisierung, die Geschäftsmodelle vieler Unternehmen (mittel- und langfristig) wenn nicht hinfällig, so durch „renovierungsbedürftig“ werden.

Zudem ermöglicht der technische Fortschritt oft eine Neugestaltung der Strukturen, Prozesse und Abläufe in den Unternehmen bzw. macht diese nötig, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Deshalb boomt momentan insbesondere das Geschäft der Managementberatungen, die sich – wie Dr. Kraus & Partner – auf solche Themenfelder wie Agilität, Digitale Transformation der Unternehmen und Change Management spezialisiert haben.

Die Managementberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal bei Karlsruhe

Die Managementberatung Dr. Kraus & Partner unterstützt Konzerne und mittelständische Unternehmen beim Erreichen ihrer unternehmerischen Ziele – also sowohl bei der Strategieentwicklung, als auch -umsetzung. Sie wurde 2019 zum achten Mal aufgrund der Kundenfeedbacks als „Top-Consultant Mittelstand“ ausgezeichnet.

Video der Managementberatung Dr. Kraus & Partner - u.a. Beratungsansatz

Zurück zur Begriffs-Übersicht